18 einfache Wege, wie du auf deiner Arbeit ein Segen sein kannst.

Die meiste Zeit des Tages verbringt ein Arbeitnehmer an seinem Arbeitsplatz.

Es ist höchstwahrscheinlich, dass auch du als Nachfolger Jesu einer Arbeit nachgehst.

skyscraperlunch

Leider ist es oft so, dass wir den Auftrag zur Mission auf unserem Arbeitsplatz vergessen. Der Stress auf der Arbeit, Konflikte mit Kollegen oder ein blöder Chef rauben uns jegliche Motivation, auf unserer Arbeit ein Segen zu sein.

Vielleicht liegt es auch oft daran, dass wir keine Ideen haben, wir wir auf unserer Arbeit ein Segen sein können.

Ich habe für dich den Artikel 30 Simple Ways To Be Missional In Your Workplace von Josh Reeves übersetzt. Darin finden sich viele hilfreiche Tipps. Ich habe die Auswahl beschränkt, weil manche Tipps nur im amerikanischen Kontext umzusetzen sind.

Ich möchte dich mit diesen Tipps ermutigen, deinen Auftrag wahrzunehmen. Jesus hat dich genau in die Arbeit gestellt, in der du jetzt bist, damit du ihn dort repräsentierst.

  1. Statt allein deine Pausen zu machen, bemühe dich darum, diese Zeit mit deinen Kollegen zu verbringen und lerne sie dabei kennen.
  2. Erscheine früher zur Arbeit, so dass du einige Zeit damit verbringen kannst, für deine Kollegen und den bevorstehenden Tag zu beten.
  3. Mach es zu einer täglichen Gewohnheit, Ermutigung auszusprechen, wenn jemand gute Arbeit geleistet hat.
  4. Bringe zusätzliche Snacks mit, um sie während deiner Mittagspause zu verschenken.
  5. Organisiere eine Lauf-Gruppe, um mit deinen Kollgen vor oder nach der Arbeit zu laufen.
  6. Richte regelmäßige Treffen ein, an denen du deine Kollegen auf nen Drink zu dir nach Hause oder in ein Lokal einlädst.
  7. Erstelle eine Liste von den Geburtstagen deiner Kollegen und finde Wege um sie an ihrem Geburtstag zu segnen.
  8. Bemühe dich darum, Klatsch und Tratsch im Büro zu vermeiden. Zeichne dich vielmehr durch Dank aus, statt dich zu beschweren.
  9. Finde heraus, ob andere in deiner Nähe wohnen und bilde eine Fahrgemeinschaft.
  10. Frage jemanden, den andere in der Regel ignorieren, ob du ihm etwas mitbringen kannst, während du kurz was einkaufen gehst.
  11. Sei der Erste, der neue Kollegen willkommen heißt und sie begrüßt.
  12. Bemühe dich darum, die Namen von Mitarbeitern und Kunden und ihren Familien zu kennen.
  13. Besuche Kollegen, wenn sie im Krankenhaus sind.
  14. Besorge Getränke, die deine Kollegen lieben. Stelle sie in den Pausenraum, so dass deine Kollegen sich daran bedienen können.
  15. Auf dem Weg nach Hause, achte auf Möglichkeiten zum Gespräch mit Menschen, die oft übersehen werden, wie der Hausmeister oder die Putzfrau.
  16. Arbeite daran, Kollegen, die sich verstritten haben, wieder zusammen zu bringen.
  17. Halte kleine Süßigkeiten, Kaugummis, oder kleine Snacks bereit, um diese anderen während eines langen Tages anzubieten.
  18. Mobilisiere deine Kollegen dafür, einem Kollegen zu helfen, der in Not ist.

Frage: Wie gut oder wie schlecht gelingt es dir auf der Arbeit ein Segen zu sein? Was sind für dich Hindernisse und Schwierigkeiten? Woran liegt es, dass du bisher kein guter Zeuge Jesu warst?

Comments

  1. kaki says:

    18 Tipps!
    Tipp 2 finde ich gut!
    Was haben die anderen 17 mit Mission am Arbeitsplatz und Verbreitung des Evangeliums zu tun??

    • Hallo Kaki, mich erstaunt, dass du die anderen Punkte nicht in Verbindung mit einem missionarischen Lebensstil bringst. Siehst du nicht, dass es für die Verkündigung des Evangeliums gute Beziehungen zu den Arbeitskollegen braucht. Ich glaube, dass viele Punkte die Absicht haben, Liebe zum Ausdruck zu bringen.
      Die Liebe ist das Erkennungsmerkmal der Nachfolger Jesu und somit ist der Besuch eines Kollegen im Krankenhaus, ein unheimlich wichtiger Aspekt in unserem Auftrag. Natürlich sind diese Punkte in sich keine Verkündigung, aber ohne diese Punkte brauchen wir gar nicht erst anfangen, denn wir haben nicht den Zugang zu den Herzen der Kollegen gesucht.