7 Gründe, warum ich einen Blog zum Thema Jüngerschaft starte

Spuren im Sand - jn

Schau dir das Internet an und du findest alles was du brauchst. Auf jede Frage bekommst du eine Antwort.

Täglich werden neue Seiten gestartet, Blogs eröffnet und Videos bei Youtube hochgeladen.

Nur zu einem Thema findest du wenig, vielleicht sogar gar nichts.

Das Thema: Jüngerschaft ist sträflich vernachlässigt. Keine renommierte Seite widmet sich diesem Thema und den Fragen: Wie lebt man eigentlich als Christ? Was bedeutet es ein Nachfolger Jesu zu sein? usw.

Und aus diesem Grund füge ich nun folgende 7 Gründe an, warum ich einen Blog zum Thema Jüngerschaft starte.

1. Weil es noch keinen Blog zum Thema Jüngerschaft gibt.

In Anbetracht der vielen, vielen Seiten im Internet ist diese Tatsache erschreckend. Auch christliche Blogs gibt es viele, aber keiner widmet sich ausschließlich dem Thema. Dieser Mangel allein ist Grund genug einen Blog mit dieser Themenausrichtung zu starten.

2. Weil das Thema: Jüngerschaft vernachlässigt ist.

In meinen Augen mangelt es an diesem Thema im Internet, weil es auch in der realen Welt mangelt. Der Auftrag zur Jüngerschaft, den Jesus seinen Jüngern gab, wird zwar von vielen anerkannt, aber kaum einer lebt ihn im wirklichen Leben und kaum einer schreibt drüber im virtuellen Raum.

3. Weil ich anderen helfen will, als Nachfolger Jesu zu leben.

Es ist mein größtes Anliegen, anderen zu helfen als Nachfolger Jesu zu leben. Ich glaube der Bedarf ist groß. Viele wissen gar nicht, was zu einem erfüllten Leben als Nachfolger Jesu dazugehört. Dem will ich begegnen.

4. Weil es viel zu wenig praxis-relevante Artikel gibt.

Natürlich haben auch die Christen das Internet für sich entdeckt. Eine Untersuchung die ich in den letzten Monaten angestellt habe, hat mich aber zu dem Ergebnis geführt, dass die meisten christlichen Blogs viel zu theoretische und wenig praxis-relevate Artikel liefern.

Ich stimme zu, dass die richtige Lehre notwendig ist, aber ohne gelebten Glauben ist alle Lehre nutzlos.

5. Weil das Internet für junge Menschen zur Informationsquelle Nr.1 geworden ist.

Mittlerweile verbringen junge Menschen mehr Zeit vor dem Computer als vor dem Fernseher. Das bedeutet, dass Internet und soziale Netzwerke im Leben der Jugendlichen eine bedeutende Stellung eingenommen haben. Hierin bestehen also große Chancen Jugendliche zu erreichen. (Natürlich kann die christliche Bildung durch Medien im Internet nicht die Prägung durch echte Vorbilder in einer echten Gemeinde ersetzen)

6. Weil ich das Thema liebe.

Jeder Blogging-Experte empfiehlt, dass man über das Thema schreibt, das man liebt. Nur dann kann man über längere Zeit einen Blog am Leben erhalten. Ich schreibe also nicht darüber, weil ich hier eine Nische entdeckt habe, die es zu erobern gilt, sondern ich schreibe über Nachfolge Jesu und die Dinge drum herum, weil ich das Thema liebe.

7. Weil es um die Ehre Jesu geht.

Und am Ende bleibt, das überragende Ziel zu nennen. Wir Jüngerschaft im echten Leben vernachlässigt leidet Jesu Ehre. Gibt es im Internet keinen der konkret darüber schreibt, was es bedeutet Jesus nachzufolgen, dann leidet Jesu Ehre.

Frage: Was denkst du über meine 7 Gründe? Siehst du selbst auch den Bedarf? Könntest du dir vorstellen einem Blog mit dieser Themenausrichtung zu folgen?