Wozu du auf der Erde bist

Folgenden Tweet las ich gestern Abend in meiner Timeline: proclaim christAuf deutsch übersetzt heißt das:

Jeder Christ ist auf der Erde um Christus zu verkündigen.

Hast du über diese Berufung schon einmal nachgedacht? Ich gebe zu, dass mir diese Berufung nicht immer bewusst ist. Ja, oft vergesse ich davon und lebe so mein Leben. Wie gut ist es, dass Gott dann auf diese Weise zu uns spricht. Er erinnert uns an die Aufgabe, die wir hier auf Erden haben.

Und ich möchte diese Erinnerung an dich weitergeben. 

Es ist wichtig zu beachten, dass dieser Tweet von David Platt der Bibel entstammt.

An vielen Stellen erzählt uns die Bibel, dass wir dazu berufen sind, Jesus hier auf Erden groß zu machen.  

Zum Beispiel lesen wir in 1.Petrus 2,9:

Ihr jedoch seid das ´von Gott` erwählte Volk; ihr seid eine königliche Priesterschaft, eine heilige Nation, ein Volk, das ihm allein gehört und den Auftrag hat, seine großen Taten zu verkünden – die Taten dessen, der euch aus der Finsternis in sein wunderbares Licht gerufen hat.

Auf den Punkt gebracht sagt Petrus: Ihr seid Christen um Christus großzumachen und von dem zu erzählen was Gott durch Christus getan hat.

Wenn wir diesen Auftrag nur leben würden…

Die Welt wäre voll von Menschen, die von Jesus erzählen.

Ebenso klar redet der Hebräerbriefschreiber über unseren Auftrag in Hebr 13,15:

Durch Jesus nun wollen wir Gott ein immer währendes Dankopfer darbringen: Wir wollen ihn preisen und uns zu seinem Namen bekennen.

Dabei versteht der Autor seine Aussage nicht als eine Option, sondern er fordert seine Leser heraus. In der Lutherübersetzung heißt es: „So lasst uns nun Gott allezeit ein Lobopfer darbringen,…“

Ich möchte diese Berufung für mein Leben von Herzen mehr begreifen und leben.

Und ich wünsche mir, dass du als mein Leser ebenso verstehst, was Gott von dir will. 

Folgende Dinge könnten vielleicht eine Hilfe sein:

4 Empfehlungen Jesus groß zu machen

  1. Bitte Jesus darum, dass du seine überragende Größe tiefer erkennst. Wir können nur von der Sache reden, die uns begeistert und von der wir überzeugt sind. Es wäre sinnlos hinzugehen und zu versuchen Jesus groß zu machen, wenn wir gar nichts von ihm und seiner überragenden Größe wüssten.
  2. Erkenne, dass Jesus eine Person und nicht ein Begriff ist. Nur der Glaube daran, dass Jesus eine Person ist, die in unserem Leben eine Rolle spielt, kann uns helfen überzeugend von ihm zu reden. Jesus ist nicht ein Begriff, mit dem wir hantieren. Nein er ist ein Freund, der immer für uns da ist.
  3. Beginne damit, dir nahestehenden Menschen davon zu erzählen was Jesus dir bedeutet. Vielleicht lebst du noch zu Hause oder in einer WG oder mit deinem Ehepartner zusammen. Bitte Jesus, dir zu zeigen wie gut er ist und dann geh hin und erzähl es einer dir nahestehenden Person.
  4. Nutze die modernen Medien um Jesus groß zu machen. Gebrauche seinen Namen in Statusmeldungen bei Facebook oder Twitter. Erzähl von dem, was er in deinem Leben tut. Du kannst durch eine Statusmeldung hunderte von Freunden erreichen und ihnen erzählen wie von wunderbar Jesus ist.

Frage: Wie geht es dir mit diesem Auftrag Jesus zu verkündigen? Was sind für dich Schwierigkeiten in dieser Berufung zu leben?

Comments

  1. Sven says:

    Danke, Danny, dass du uns ins Gedächtnis rufst, um was es eigentlich geht. Ich finde den Artikel sehr gelungen. Vor allem, weil du nicht bloß aufzeigst, was wir tun sollen, sondern auch wie wir es konkret umsetzen können.

  2. So ist es.
    Die Liebe von Jesus bringt uns erst zu einer staunenden Anbetung und dann zieht sie uns hinaus in die Gesellschaft um seine gute Nachricht weiterzusagen.